Logo
Kinderkrebshilfe BGL + TS
Freunde der Kinder e.V.
___________________________________________________________

Home

Zielsetzung

Unterstützung und
Hilfe für Betroffene


Schicksale

Termine

Berichte und Bilder

Spende und
Mitgliedschaft


Sponsoren

Kontakt und
Impressum



16.12.09
Höglwörther Kulturherbst bringt stolzen Erlös von 5000,- Euro

Weihnachtsüberraschung für Kinderkrebshilfe

Zum 10. Mal wurde heuer der Höglwörther Kulturherbst durchgeführt. Es ist nicht nur ein erlesenes Programm, das den Besuchern geboten wird. Die Veranstaltung steht auch unter einem sozialen Aspekt. Dem Verein „Freunde der Kinder“, der Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land/Traunstein kam der Erlös diesmal zugute. Die stolze Summe von 5.000 Euro blieb unter dem Strich übrig. „Gerade jetzt vor Weihnachten ist diese Spende eine große Freude für die betroffenen Familien“ zeigte sich Vereinsvorsitzende Rosemarie Baumgartner überwältig. „So können wir zwei Familien im Landkreis eine besondere Weihnachtsüberraschung zukommen lassen“.
Zur Scheckübergabe im Pfarrhof Anger trafen sich nicht nur die Mitglieder des Arbeitskreises „Höglwörther Kulturherbst“, auch Schirmherr Christian Wieninger, Landrat Georg Grabner und der Vertreter der Sparkassenbürgerstiftung Karl Thierauf ließen es sich nicht nehmen, mit dabei zu sein. Dekan Michael Kiefer zog zusammen mit den Arbeitskreismitgliedern Bilanz. Zur zehnten Auflage des Höglwörther Kulturherbstes hatte es nicht nur ein erlesenes, hochkarätiges Programm gegeben. Aufgrund des kleinen Jubiläums war das Angebot durch einen Klostermarkt zusätzlich erweitert worden. Das stimmungsvolle Ambiente im Hof der ehrwürdigen Anlage hatte großen Zuspruch gefunden. Im Mittelpunkt stand einmal mehr ein breit gefächertes Programm. Der Eröffnungsgottesdienst mit anspruchsvoller musikalischer Gestaltung, das Gospelkonzert mit dem Teisendorfer Jugendchor, der besondere Liederabend mit dem Männerchor Frohsinn Anger und der Hoagart mit volksmusikalischen Beiträgen hatten eine Auswahl für jedermanns Geschmack gewährt. Abschluss und Höhepunkt war in bewährter Weise das Großkonzert unter der Leitung von Thomas Forreiter. Begleitend zu allen Konzerten hatte es im Sudhaus der Klosters eine Gemäldeausstellung gegeben.

„Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht und wir konnten uns immer über ein voll besetztes Haus freuen“ bilanzierte Höglwörths Mesner Max Fegg. Er gab einen Überblick über Ausgaben und Einnahmen. Besonders erfreulich war wieder einmal das Spendenaufkommen gewesen, aus der Sparkassen-Bürgerstifung waren 3.000 Euro gekommen und zahlreiche Kleinspender hatten dazu beigetragen, dass nach Abzug der Unkosten der stolze Erlös von 5.000 Euro übrig blieb. Dank richtete Schirmherr Christian Wieninger an die Arbeitskreismitglieder, die sich mit viel Engagement für die Organisation des Kulturherbstes stark machen. Besonders begrüßte er die gute Entwicklung der Veranstaltungsreihe. Was vor zehn Jahren mit einem Konzert begann, hat sich mittlerweile zu einem vielschichtig gestalteten kulturellen Angebot erweitert und sich über die Gemeindegrenzen hinaus etabliert.
Überwältigt zeigte sich Rosemarie Baumgartner, sie sprach in Namen der betroffenen Familien umfassenden Dank aus. Anschaulich gewährte sie einen Einblick in die Arbeit des Vereins „Freunde der Kinder“. Die beiden Seiten des Helfens sprach Landrat Georg Grabner an. „Es ist nicht nur schön für jemanden, wenn er Hilfe erfährt sondern es gibt auch eine innere Befriedigung für jene, die helfen“. Ergänzend dazu hob er die Bedeutung der Freiwilligkeit und des ehrenamtlichen Dienstes hervor. Sparkassenbürgerstifungsvertreter Karl Thierauf stellte abschließend fest: „Das sind diese Gesten, die das Leben erst lebenswert machen.“  





Zurück zur Übersicht